Fußballverein 08 Unterkochen

Spielbericht: Bezirksliga 19. Spieltag

FV 08 Unterkochen - TSG Nattheim 1:3 (1:1)

-
Stefan Kurz

Die Cleverness gab am Ende den Ausschlag!

Beim ersten Heimspiel des Jahres hatte unsere Mannschaft die TSG Nattheim zu Gast im Häselbachstadion. Von Beginn an übernahm man sofort die Spielkontrolle und kam zu ersten Standards. Ein Eckball führte dann auch zum 1:0 in der 5.Minute durch Philipp Haas. Auch in der Folge ließ man die TSG nicht ins Spiel kommen und kam immer wieder über die linke Seite durch. In der 17.Minute war es Fabian Funk, der mustergültig auf Luis May querlegte, dieser jedoch aus kürzester Distanz das Tor nicht drauf. Diese Szene ließ wohl auch die Gäste wach werden und sie wurden nach einer knappen halben Stunde deutlich stärker. Wie auf Bestellung kam dann auch das 1:1 in der 34.Minute durch Brümmer, dem allerdings ein kapitaler Stellungsfehler in der Abwehr vorausging. Bis zur Halbzeitpause hatte die TSG klar mehr vom Spiel und man konnte sich bei Dominik Schlipf bedanken, dass man nicht schon nach 45 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen musste. Auf der anderen Seite gab es auch noch zwei weitere Chancen für Mike Viehöfer, die Nattheims Keeper Nannt aber stark parierte. Nach dem Wechsel war es wieder unsere Mannschaft, die etwas besser aus der Kabine kam. Ein Schuss von Janik Mittelbach prallte an die Latte, doch ins Tor wollte der Ball nicht. Im weiteren Spielverlauf machten die Gäste die Räume sehr eng und es häuften sich Abspielfehler und Probleme im Spielaufbau. Allerdings kamen die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit auch nicht wirklich zu größeren Chancen. In der 76.Minute kam es dann zu den zwei spielentscheidenden Szenen. Zunächst flankte Mike Viehöfer im Sechzehner auf Lukas Rieger, dessen Kopfball von Nannt sehr stark gehalten wurde. Das entscheidende übersah Schiedsrichter Reck allerdings, den Viehöfer wurde bei der Flanke klar gefoult. Wie es dann immer so kommt, leistete man sich hinten den nächsten Schnitzer, den Nattheim gekonnt auszunutzen vermochte und so stand es 1:2. In der letzten Viertelstunde versuchte man noch einmal alles, die Aktionen waren aber insgesamt zu hektisch und unüberlegt. So machte die TSG mit dem Schlusspfiff noch das 1:3, das natürlich weniger dem Spielverlauf, dafür aber dem Kräfteverhältnis in Sachen Cleverness entsprach.

Aufstellung

Schlipf – Schmid, L.Funk, J.Feuchter, Haas – F.Funk (76.Rieger), Viehöfer, Gold (79.Velagic), Ebert, May (46. J.Mittelbach) – Szekeres (87.Zeller)

Tore

1:0 Haas (13.), 1:1 Brümmer (34.), 1:2 Fischer (76.), 1:3 Brümmer (90.+4)

Tabelle und Infos zum Team