Fußballverein 08 Unterkochen

5. Unterkochener Bärentage in der Sport- und Festhalle

-
Stefan Kurz

Am kommenden Wochenende finden zum 5.Mal die Unterkochener Bärentage statt. Aufgrund der Witterungsverhältnisse wird die Veranstaltung in die Sport- und die Festhalle sowie auf den Vorplatz vor den Hallen verlegt. Dies wird der guten Stimmung allerdings keinen Abbruch tun, die Veranstalter und die Standbetreiber würden sich über Ihr Kommen sehr freuen.

Der FV 08 Unterkochen wird in gewohnter Manier den Bierstand der Löwenbrauerei Wasseralfingen betreiben, für gebraute Lebensfreude ist also gesorgt. Wir freuen uns auf Sie!

Spielbericht: Bezirksliga 30. Spieltag

SV Waldhausen - FV 08 Unterkochen 1:2 (0:1)

-
Günther Mill

Derbysieg rundet insgesamt gelungene Saison ab!

Das Derby in Waldhausen begann unsere Mannschaft zunächst verhalten. Nach einer Viertelstunde hätte es 1:0 für die Hausherren stehen können, als eine Kopfballverlängerung von Stephan Schmid glücklicherweise vom Pfosten zu Torwart Walther sprang. In der Folge schafft es die Mannschaft mehr und mehr, das Spiel unter ihre Kontrolle zu bringen. Nach schönem Zuspiel von Lukas Schnee hatte Frank Klawonn ebenfalls eine große Chance zur Führung, doch er scheiterte an Wille im Tor der Gastgeber. In der 28.Minute gab es für Wille dann nichts zu halten, als ein Flachschuss von Onur Bayram auf dem mittlerweile nassen Rasen noch leicht abgefälscht ins kurze Eck zur 0:1-Führung ging. Dieses Ergebnis brachte man auch in die Pause mit. Nach dem Wechsel hielt man das Spiel weiter gut unter Kontrolle und ließ den SV Waldhausen über ihre schnellen Außenspieler nicht zur Entfaltung kommen. Einzig die vielen Standardsituationen um den Strafraum herum machten es immer wieder gefährlich. Nach einem langen Ball von Mike Viehöfer verschätzte sich ein Waldhäuser Abwehrspieler und verlängerte den Ball und rutschte dabei selbst noch aus. Diese Einladung nahm Manuel Volk dankend an und schob clever vorbei am heraus stürmenden Torhüter zum 0:2 ein. Die letzte halbe Stunde hindurch machte Waldhausen noch einmal Druck und hätte durch einen Heber bereits in der 78.Minute zum Anschluss kommen können, doch wieder rettete das Aluminium für den geschlagenen Walther im Unterkochener Tor. Kurz vor dem Ende fiel dann doch noch das 1:2 und es wurde noch einmal eng. Eine große Chance im Gegenangriff verpasste man, sodass es tatsächlich noch die Möglichkeit zum 2:2 geben sollte. Adrian Walther hielt den Schuss von Timo Mittelbach aber in hervorragender Manier und er rettete seiner Mannschaft damit den Dreier beim Derby in Waldhausen.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Kreisliga 30. Spieltag

FSV Zöbingen - FV 08 Unterkochen II 1:0 (0:0)

-
Günther Mill

Niederlage zum Abschluss, trotzdem positives Fazit!

Die "Zweite" bestritt ihr letztes Pflichtspiel in dieser Saison beim FSV Zöbingen. Nach einer kurzen Findungsphase im neuen Abwehrsystem stand man defensiv sehr gut und bereits nach 5 Minuten hätte es nach einer eins gegen eins Szene von Simon Burkert 0:1 stehen müssen, doch der Schiedsrichter pfiff wegen Abseits zurück, eine klare Fehlentscheidung. In der Folge gab es auf beiden Seiten wenig bis gar keine Torchancen, leicht überlegen war dennoch unsere Mannschaft, die sich sehr ordentlich präsentierte. Mit einem 0:0 ging es in die Pause, aus der beide Mannschaften heraus kamen und sofort das Tempo erhöhten. Es ergaben sich mehr Freiräume für Angriffsaktionen. Eine davon führte zum 1:0 für die Gastgeber in der 56.Minute. Das Tor hätte allerdings nicht zählen dürfen, da der Zöbinger Angreifer mindestens zwei Meter im Abseits stand. Die Mannschaft versuchte in der Folge alles, den Rückstand aufzuholen. Dies hätte der Fall sein können, wenn der insgesamt schwach leitende Schiedsrichter wenigstens einen glasklaren Elfmeter an Marco Schäffauer gegeben hätte. Wieder eine Entscheidung gegen unsere „Zweite“. Auf der anderen Seite hatte man Glück, als ein Schuss eines Zöbingers nur den Pfosten traf. Bis zum Ende warf man noch einmal alles hinein, doch mit dem Torerfolg und dem damit verbundenen Punktgewinn sollte es nichts mehr werden. Unter dem Strich eine starke erste Halbzeit und eine schwächere zweite Hälfte. Ein Punkt wäre insgesamt auf jeden Fall drin gewesen, bedenkt man auch die insgesamt drei spielentscheidenden Fehler des Schiedsrichters.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Bezirksliga 29. Spieltag

FV 08 Unterkochen - SV Neresheim 0:2 (0:1)

-
Günther Mill

Niederlage im letzten Heimspiel trotz ordentlicher Leistung!

Obwohl das verlorene Pokalfinale noch in den Knochen und auch in den Köpfen lag, lieferte man insgesamt ein ordentliches Spiel ab. In der ersten Viertelstunde hätte man in Führung gehen können, doch entweder war Neresheims Torhüter Krusche Endstation oder man spielte zu kompliziert im letzten Moment vor dem Tor. Mit der ersten Halbchance des Spiels gingen die Gäste dann in Führung, weil man wieder einmal in der Abstimmung zwischen Abwehr und Torhüter nicht im Bilde war und so Mack zum 0:1 verhalf. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit spielte man gefällig nach vorne und konnte auch weitere Torchancen verzeichnen, doch immer wieder war die Neresheimer Abwehr noch dazwischen oder man war einfach einen Moment zu spät dran. Kurz vor der Halbzeit hatte der SVN dann noch eine Chance zum 0:2, doch der Ball ging knapp neben das Tor. Auch nach dem Wechsel war unsere Mannschaft spielbestimmend, mehrere sehr gute Möglichkeiten wurden aber erneut vergeben. Immer wieder rannte man gegen die Neresheimer Abwehr an, was in Anbetracht der 120 Minuten am Donnerstag wirklich herauszuheben ist. Gegen Ende der Partie kamen die Gäste immer häufiger zu Kontergelegenheiten, die am Ende zum 0:2 in der 87.Minute führten. Unter dem Strich eine vermeidbare Niederlage aufgrund der doch vorhanden Torchancen, ein Punkt wäre aber sicher verdient gewesen.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Kreisliga 29. Spieltag

FV 08 Unterkochen II - SV Waldhausen II 1:0 (0:0)

-
Günther Mill

Hochverdienter Sieg in knappen Derby!

Die "Zweite" hatte es im Derby mit dem SV Waldhausen II zu tun. Zunächst entwickelte sich ein Spiel der Rubrik „Sommerkick“. Beide Mannschaften hatten viele Stock- und Abspielfehler zu verzeichnen. Erst nach knapp einer halben Stunde wurde es sichtlich besser. Maximilian Köhle hatte eine Großchance aus kurzer Distanz, die der Waldhäuser Torhüter aber auch stark parierte. Dazu hatte die Mannschaft viele Abschlüsse aus der zweiten Reihe, die jedoch allesamt das Tor verfehlten. Die große Chance zum 1:0 hatte dann Simon Burkert in der 39.Minute, als er mustergültig von Max Köhle bedient wurde und den Ball aus 12m über das Tor schoss. Nach dem Wechsel hatte die 2.Mannschaft aus Waldhausen die erste große Chance, die Kai Nestler im Unterkochener Tor aber hervorragend vereiteln konnte. Nun war unsere Mannschaft wieder am Drücker, auch über die eingewechselten Bastillo und Balle. Angriff um Angriff lief nun, doch noch wollte der Torerfolg nicht kommen. Erst in der 85.Minute konnte Yannick Bastillo über seine linke Seite in den Strafraum gelangen und wurde dort gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Simon Burkert sicher zum 1:0. Das Ergebnis konnte die Mannschaft am Ende sicher über die Zeit retten und damit stand ein zwar knapper, aber unter dem Strich hochverdienter Derbysieg der „Zweiten“ zu Buche.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Bezirkspokal Finale

SG Bettringen - FV 08 Unterkochen 3:2 (1:0, 2:2)

-
Stefan Kurz

Den Titel nur hauchdünn verpasst!

Vor ca. 1500 Zuschauern fand das Endspiel um den diesjährigen Bezirkspokal bei herrlichem Wetter in Essingen statt. Die Mannschaft des FV 08 kam sehr gut ins Spiel und hatte nach einer Viertelstunde durch einen Kopfball von Florian Huber die Chance zum 0:1, der Ball ging allerdings nicht ins Tor. Besser machte es Konkurrent SG Bettringen, die mit der ersten Aktion des Spiels das 1:0 in der 20.Minute erzielten. Torhüter Walther konnte einen Schuss nur nach vorne abklatschen lassen und Gräßle stand goldrichtig und markierte die Führung. In der Folge kam man etwas aus dem Tritt und es schlichen sich viele technische Mängel und Fehlpässe ein. Die Bettringer nutzten dies immer wieder zu Kontergelegenheiten, doch die 08-Abwehr stand meist sicher. Bis zur Halbzeitpause tat sich nicht mehr viel und es blieb somit beim 1:0.

Wie ausgewechselt kam die Mannschaft dann aus der Kabine und nach gefühlvoller Vorarbeit von Philipp Gilgenberg in den Sechzehner war es Manuel Volk, der den Ball zunächst klasse verarbeitete und dann clever zum 1:1-Ausgleich einschob. Jetzt war man klar am Drücker und die Bettringer Abwehr kam ins Schwimmen. Nur eine Minute nach dem Ausgleich hatte Frank Klawonn die Chancen zur Führung, doch er scheiterte an Holbeck im Bettringer Tor. Dennoch war der FV 08 in dieser Phase die klar dominierende Mannschaft und folgerichtig fiel dann auch das 1:2 unter großem Jubel der vielen Unterkochener Fans. Wie schon beim 1:1 machte Gilgenberg die Vorlage in ähnlicher Manier, diesmal allerding nicht über die Abwehr hinweg, sondern dazwischen durch. Erneut stand Manuel Volk goldrichtig und ließ sich die Chance in der 66.Minute nicht nehmen.

Bettringen war von diesem Rückstand schon einigermaßen geschockt und hatte Mühe ins Spiel zurückzufinden. Immer wieder ergaben sich Konterchancen, die man aber insgesamt etwas fahrlässig ausspielte, was aber durchaus auch den nachlassenden Kräften geschuldet war. Die Bettringer brachten eigentlich nichts mehr wirklich zustande, kamen aber dennoch mit viel Glück in der 82.Minute zum Ausgleich, als eine Kopfballabwehr in der Mitte zu Rusche kam und dieser aus 20 Metern den Ball ins Tor wuchtete. Wenig später pfiff Schiedsrichter Pierre Graf das Spiel ab und es musste in die Verlängerung gehen.

Die taktischen Wechsel brachten der SG Bettringen in der Verlängerung kleine Vorteile, dennoch war es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel. Imran Berisha hatte noch eine Chance zum 2:3, doch sein Schuss kam zu unplatziert. Auch ein Kopfball von Manuel Volk am langen Pfosten war zu harmlos. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Meter auf dem Platz. Die entscheidenden Szenen waren dann aber in der zweiten Hälfte der Verlängerung. In der 110.Minute war erneut Manuel Volk im Mittelpunkt des Geschehens. Er setzte sich im Zweikampf gegen einen Bettringer Spieler durch und dieser wusste sich nur noch mit einer Grätsche im Sechzehner zu helfen. Der SGB-Spieler traf nur den Mann und sicher nicht den Ball, weshalb es völlig unverständlich ist, warum Schiedsrichter Graf in dieser Szene nicht auf Elfmeter entschied. Im Allgemeinen war es auch so, dass fast alle strittigen Szenen zu Gunsten der SG Bettringen ausgelegt wurden, was am Ende den anfangs noch souveränen Auftritt des Schiedsrichters zunichtemachte. Als alle im Essinger Schönbrunnenstadion dann schon mit einem Elfmeterschiessen rechneten, kam die SGB doch noch zum späten Siegtreffer. Nach einem Eckball versuchte Torhüter Walther den Ball am 5m-Raum zu bekommen, doch das misslang und Härter am langen Pfosten musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Zwei Minuten später war das Spiel zu Ende und der Pokaltraum geplatzt.

Insgesamt ein tolles Spiel unserer Mannschaft, die der verdiente Sieger gewesen wäre. Kompliment und Gratulation an die SG Bettringen zum Double, ein wenig Glück gehört eben manchmal auch dazu. Ein herzlicher Dank gilt den vielen Zuschauern und Unterstützern, die einen tollen Fußballnachmittag gesehen haben und die ihr Kommen sicherlich nicht bereut haben. Im nächsten Jahr wird es einen neuen Angriff auf den Pokal geben.

 

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Kreisliga 28. Spieltag

FC Schloßberg - FV 08 Unterkochen II 4:0 (1:0)

-
Günther Mill

Niederlagen-Serie setzt sich fort!

Die "Zweite" setzte leider im Auswärtsspiel in Schloßberg den negativen Trend der letzten Spiele fort. Wieder entstand das 1:0 durch einen langen Ball in der 13.Minute. In der Folge konnte man genau eine und gleichzeitig auch die einzige Torchance des Spiels verbuchen. Nach Vorarbeit von David Burkert köpfte Johannes Köhle aus kurzer Distanz den Ball am Tor vorbei. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte man immerhin Torchancen der Heimelf weitgehend verhindern, doch selbst schaffte man es nicht, anständigen Fußball zu spielen. Nach dem Wechsel wurde es auch nicht besser und so schaffte man es, innerhalb von 10 Minuten drei Tore nach dem Muster des ersten Tores zu bekommen. Mit dem vierten Tor war die Partie natürlich endgültig gelaufen. Immerhin schaffte man es, die letzten 20 Minuten ohne Gegentor auszukommen und so ein völliges Debakel zu verhindern. Dennoch steht am kommenden Sonntag das letzte Heimspiel gegen die 2.Mannschaft des SV Waldhausen an. In diesem Derby muss sicher eine andere Leistung her, sonst wird auch dort nicht zu holen sein.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Alle News-Artikel & Spielberichte im Archiv