Fußballverein 08 Unterkochen

Spielbericht: Bezirkspokal Finale

SG Bettringen - FV 08 Unterkochen 3:2 (1:0, 2:2)

-
Stefan Kurz

Den Titel nur hauchdünn verpasst!

Vor ca. 1500 Zuschauern fand das Endspiel um den diesjährigen Bezirkspokal bei herrlichem Wetter in Essingen statt. Die Mannschaft des FV 08 kam sehr gut ins Spiel und hatte nach einer Viertelstunde durch einen Kopfball von Florian Huber die Chance zum 0:1, der Ball ging allerdings nicht ins Tor. Besser machte es Konkurrent SG Bettringen, die mit der ersten Aktion des Spiels das 1:0 in der 20.Minute erzielten. Torhüter Walther konnte einen Schuss nur nach vorne abklatschen lassen und Gräßle stand goldrichtig und markierte die Führung. In der Folge kam man etwas aus dem Tritt und es schlichen sich viele technische Mängel und Fehlpässe ein. Die Bettringer nutzten dies immer wieder zu Kontergelegenheiten, doch die 08-Abwehr stand meist sicher. Bis zur Halbzeitpause tat sich nicht mehr viel und es blieb somit beim 1:0.

Wie ausgewechselt kam die Mannschaft dann aus der Kabine und nach gefühlvoller Vorarbeit von Philipp Gilgenberg in den Sechzehner war es Manuel Volk, der den Ball zunächst klasse verarbeitete und dann clever zum 1:1-Ausgleich einschob. Jetzt war man klar am Drücker und die Bettringer Abwehr kam ins Schwimmen. Nur eine Minute nach dem Ausgleich hatte Frank Klawonn die Chancen zur Führung, doch er scheiterte an Holbeck im Bettringer Tor. Dennoch war der FV 08 in dieser Phase die klar dominierende Mannschaft und folgerichtig fiel dann auch das 1:2 unter großem Jubel der vielen Unterkochener Fans. Wie schon beim 1:1 machte Gilgenberg die Vorlage in ähnlicher Manier, diesmal allerding nicht über die Abwehr hinweg, sondern dazwischen durch. Erneut stand Manuel Volk goldrichtig und ließ sich die Chance in der 66.Minute nicht nehmen.

Bettringen war von diesem Rückstand schon einigermaßen geschockt und hatte Mühe ins Spiel zurückzufinden. Immer wieder ergaben sich Konterchancen, die man aber insgesamt etwas fahrlässig ausspielte, was aber durchaus auch den nachlassenden Kräften geschuldet war. Die Bettringer brachten eigentlich nichts mehr wirklich zustande, kamen aber dennoch mit viel Glück in der 82.Minute zum Ausgleich, als eine Kopfballabwehr in der Mitte zu Rusche kam und dieser aus 20 Metern den Ball ins Tor wuchtete. Wenig später pfiff Schiedsrichter Pierre Graf das Spiel ab und es musste in die Verlängerung gehen.

Die taktischen Wechsel brachten der SG Bettringen in der Verlängerung kleine Vorteile, dennoch war es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel. Imran Berisha hatte noch eine Chance zum 2:3, doch sein Schuss kam zu unplatziert. Auch ein Kopfball von Manuel Volk am langen Pfosten war zu harmlos. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Meter auf dem Platz. Die entscheidenden Szenen waren dann aber in der zweiten Hälfte der Verlängerung. In der 110.Minute war erneut Manuel Volk im Mittelpunkt des Geschehens. Er setzte sich im Zweikampf gegen einen Bettringer Spieler durch und dieser wusste sich nur noch mit einer Grätsche im Sechzehner zu helfen. Der SGB-Spieler traf nur den Mann und sicher nicht den Ball, weshalb es völlig unverständlich ist, warum Schiedsrichter Graf in dieser Szene nicht auf Elfmeter entschied. Im Allgemeinen war es auch so, dass fast alle strittigen Szenen zu Gunsten der SG Bettringen ausgelegt wurden, was am Ende den anfangs noch souveränen Auftritt des Schiedsrichters zunichtemachte. Als alle im Essinger Schönbrunnenstadion dann schon mit einem Elfmeterschiessen rechneten, kam die SGB doch noch zum späten Siegtreffer. Nach einem Eckball versuchte Torhüter Walther den Ball am 5m-Raum zu bekommen, doch das misslang und Härter am langen Pfosten musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Zwei Minuten später war das Spiel zu Ende und der Pokaltraum geplatzt.

Insgesamt ein tolles Spiel unserer Mannschaft, die der verdiente Sieger gewesen wäre. Kompliment und Gratulation an die SG Bettringen zum Double, ein wenig Glück gehört eben manchmal auch dazu. Ein herzlicher Dank gilt den vielen Zuschauern und Unterstützern, die einen tollen Fußballnachmittag gesehen haben und die ihr Kommen sicherlich nicht bereut haben. Im nächsten Jahr wird es einen neuen Angriff auf den Pokal geben.

 

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Kreisliga 28. Spieltag

FC Schloßberg - FV 08 Unterkochen II 4:0 (1:0)

-
Günther Mill

Niederlagen-Serie setzt sich fort!

Die "Zweite" setzte leider im Auswärtsspiel in Schloßberg den negativen Trend der letzten Spiele fort. Wieder entstand das 1:0 durch einen langen Ball in der 13.Minute. In der Folge konnte man genau eine und gleichzeitig auch die einzige Torchance des Spiels verbuchen. Nach Vorarbeit von David Burkert köpfte Johannes Köhle aus kurzer Distanz den Ball am Tor vorbei. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte man immerhin Torchancen der Heimelf weitgehend verhindern, doch selbst schaffte man es nicht, anständigen Fußball zu spielen. Nach dem Wechsel wurde es auch nicht besser und so schaffte man es, innerhalb von 10 Minuten drei Tore nach dem Muster des ersten Tores zu bekommen. Mit dem vierten Tor war die Partie natürlich endgültig gelaufen. Immerhin schaffte man es, die letzten 20 Minuten ohne Gegentor auszukommen und so ein völliges Debakel zu verhindern. Dennoch steht am kommenden Sonntag das letzte Heimspiel gegen die 2.Mannschaft des SV Waldhausen an. In diesem Derby muss sicher eine andere Leistung her, sonst wird auch dort nicht zu holen sein.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Bezirksliga 28. Spieltag

Türkspor Heidenheim - FV 08 Unterkochen 3:2 (1:1)

-
Günther Mill

Generalprobe für Pokalendspiel verpatzt!

Eigentlich begann das Auswärtsspiel bei Türkspor Heidenheim vielversprechend, denn in den ersten Minuten war man klar überlegen und hätte durchaus auch in Führung gehen können. Doch wie so oft verlor man im Anschluss daran den Faden und agierte vor allem im Spielaufbau zu fahrig und verlor zu viele Zweikämpfe. Folgerichtig war dann fast schon das 1:0 in der 19.Minute, als man es dem Gegner erneut viel zu einfach machte. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte fand man nicht so recht ins Spiel. Oft war man auch gedanklich etwas zu langsam und machte Türkspor so noch stärker. Erst gegen Ende der ersten 45 Minuten konnte man wieder Druck aufbauen und Manuel Volk hatte die riesen Chance zum Ausgleich, doch Ex-08 Keeper Ergovan hielt glänzend im Tor der Heimelf. Beim Schuss von Frank Klawonn nach dem anschließenden Eckball hatte er jedoch keine Abwehrchance und so stand es zur Pause 1:1. Die vielen und guten Vorsätze aus der Halbzeitpause waren nur zwei Minuten nach dem Wechsel erneut dahin, als zwei Fehler im Aufbauspiel gnadenlos mit dem 2:1 bestraft wurden. Nun schaffte man es wenigstens, das Spiel besser zu kontrollieren und so auf den Ausgleich zu drängen. Dieser fiel dann auch in der 62.Minute, als Manuel Volk alleine durch war und zuerst Ergovan umspielte und den Ball dann im Tor versenkte. Danach fiel die Spannung wieder etwas ab und es entwickelte sich ein Spiel das hin und her ging. Erneut war es aber ein Stellungsfehler, der zum 3:2 führte. Torhüter Walther konnte den Türkspor-Spieler nur noch zu Fall bringen und Marsak verwandelte den Elfmeter sicher zum 3:2. Zwar versuchte man noch einmal alles, doch am Ende spielten es die Hausherren clever herunter. Insgesamt eine Niederlage, die man durch drei Geschenke selbst zu verantworten hat. Im Pokalendspiel am Donnerstag in Essingen gegen die SG Bettringen muss eine klare Leistungssteigerung her, sonst wird man dort als Verlierer vom Platz gehen.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Bezirksliga 27. Spieltag

FV 08 Unterkochen - SV Lauchheim 1:1 (1:0)

-
Günther Mill

Punktverlust gegen Lauchheim nach schwacher Vorstellung!

Gegen die Gäste aus Lauchheim tat sich unsere Mannschaft von Beginn an schwer. Dies lag vor allem an eigenen Unzulänglichkeiten im Spielaufbau, die immer wieder Angriffe zunichtemachten. Bei den wenigen gelungen Aktionen nach vorne wurde es immer gleich brandgefährlich. So auch in der 12.Minute, als Imran Berisha den mitgelaufenen Philipp Gilgenberg perfekt bediente und dieser den Ball aus kurzer Distanz nicht über die Linie brachte. Auch in der Folge blieb das Spiel insgesamt schwach, dennoch waren die klaren Chancen auf Unterkochener Seite zu verzeichnen. So auch in der 35.Minute, als Philipp Gilgenberg es besser machte, diesmal perfekt bedient von Manuel Volk erzielte er das 1:0. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste dann einen Aluminiumtreffer, als nach einem Missverständnis in der Abwehr auf einmal ein Lauchheimer Spieler am langen Pfosten völlig blank stand. Glück für unser Team. Nach dem Wechsel überließ man das Feld viel zu sehr dem Gegner und bettelte durch zum Teil haarsträubende Fehler im Spielaufbau um den Ausgleich. Dieser fiel dann auch in der 58.Minute. Jetzt war das Spiel völlig offen mit größeren Spielanteilen für die Gäste, jedoch die klaren Torchancen hatte unsere Mannschaft. Lukas Schnee stand in der 75.Minute völlig frei im Sechzehner, verzog den Ball aber über das Tor. Am Ende blieb es beim insgesamt gerechten Remis, mit dem man natürlich nicht zufrieden sein kann. Natürlich steckte das Pokalspiel wohl noch in den Knochen, dennoch ist ein Unentschieden zuhause gegen Lauchheim einfach zu wenig.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Kreisliga 27. Spieltag

FV 08 Unterkochen II - SV Elchingen 0:3 (0:0)

-
Günther Mill

Desolate Vorstellung im Derby gegen Elchingen!

Die "Zweite" spielte gegen den SV Elchingen schon in der ersten Halbzeit keinen guten Fußball. Einer Chance durch Ronny Möwert nach einer Viertelstunde standen zum Teil völlig unerklärliche Fehler im Abwehrbereich entgegen, die einer Einladung zur Elchinger Führung gleich kamen. Glück hatte man nur, dass die Elchinger entweder den Pfosten trafen oder Kai Nestler im Tor parieren konnte. So ging es mit einem noch erträglichen 0:0 in die Pause. Nach dem Wechsel spielte man zunächst besser und hätte in der 51.Minute auch in Führung gehen müssen. Nach schönem Querpass von Sascha Hartmann hätte Markus Scholl den Ball aus kürzester Distanz nur noch über die Linie drücken müssen, doch er traf den Ball nicht sauber und der Torwart konnte den Ball halten. Fast im Gegenzug nahm das Unheil dann seinen Lauf, als ein Rückpass ins eigene Tor zur Elchinger Führung verhalf. Jetzt war man erneut im Abwehrbereich zu fahrig und legte den Gästen förmlich Chancen hin. Auch hier man zum Teil viel Glück und Elchingen traf erneut den Pfosten. Das 0:2 in der 75.Minute war dann nur eine logische Folge. Das an diesem Tage einfach nichts gelingen wollte, merkte man spätestens in der 81.Minute, als man auch noch einen Elfmeter verschoss und so die Chance auf ein mögliches Remis noch vergab. Mit dem Schlusspfiff fiel noch das 0:3 und damit war die Partie gelaufen. Durch die dritte Niederlage in Folge fiel man auf Platz 9 der Tabelle zurück.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Bezirkspokal Halbfinale

FV08 Unterkochen - TSG Schnaitheim 1:0 (0:0)

-
Günther Mill

Fiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinaaaaaaaaaaaaaaaaaale!!!!!!!!

Das Halbfinale im diesjährigen Bezirkspokal fand bei herrlichem Vatertagswetter im Unterkochener Häselbachstadion statt. Zu Beginn merkte man beiden Mannschaften etwas die Nervosität und die Bedeutung des Spiels an und es wollte noch kein Spielfluss aufkommen. Die erste wirkliche Chance des Spiels hatte Severin Kaufmann nach einer knappen halben Stunde, doch sein Schuss wurde von TSG-Keeper Karnisky entschärft. Auf der Gegenseite wurde es kurz vor der Halbzeit auch ein- oder zweimal eng, doch 08-Schlussmann Walther machte es seinem Schnaitheimer Kollegen nach und hielt seinen Kasten mit einem starken Reflex sauber. Mit dem 0:0 zur Pause konnten beide Mannschaften gut leben. Nach dem Wechsel bot sich den rund 300 Zuschauern im Häselbachstadion dann ein anderes Bild. Unsere Mannschaft kam auch über den eingewechselten Frank Klawonn nun besser ins Spiel und machte viel Druck nach vorne. In der 55.Minute hätte Klawonn das 1:0 schon machen können, doch sein Schuss ging über das Tor. In der 61.Minute war es dann aber soweit, als erneut Frank Klawonn angespielt wurde und sofort abschloss. Den Ball hielt Schnaitheims Keeper noch stark, doch der Abpraller flog direkt zu Imran Berisha, der den Ball dann ins Tor schießen konnte zum 1:0. Auch in den nächsten Minuten war man klar die bessere Mannschaft und man hätte bei konsequenterem Ausspielen der Konter durchaus das 2:0 erzielen können. Gegen Ende des Spiels wurde das Spiel zwar noch einmal eng aufgrund des knappen Spielstands, doch eine wirklich Gelegenheit zum Ausgleich hatten die Gäste nicht. Die Abwehr hielt bis zum Schluss und somit stand am Ende der knappe, aber völlig verdiente Sieg im Halbfinale des Pokals fest. Damit steht der FV 08 Unterkochen zum ersten Mal seit 26 Jahren wieder im Finale, das am 26.Mai voraussichtlich in Essingen stattfinden wird. Gegner wird dann die SG Bettringen sein.

 

 

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Spielbericht: Bezirksliga 26. Spieltag

VfL Gerstetten - FV 08 Unterkochen 2:5 (1:2)

-
Günther Mill

Auswärtssieg bringt Platz 4!

Beim Tabellenletzten VfL Gerstetten zeigte man zu Beginn eine schwache Leistung, war immer zu weit vom Gegner entfernt und geriet nicht unverdient in der 13.Minute in Rückstand. Langsam schaffte es die Mannschaft, besser ins Spiel zu kommen. Nach Zuspiel von Imran Berisha konnte Severin Kaufmann in der 26.Minute das 1:1 erzielen. Er war es dann auch, der nur zwei Minuten später einen Ball über die Abwehr hinweg zu Mike Viehöfer lupfte und dieser zum 1:2 einnetzen konnte. Das Spiel war damit gedreht, aber noch lange nicht gewonnen. Bis zur Halbzeitpause und auch danach machte Gerstetten Druck und versuchte, das zweite Tor zu erzielen. Die meisten Angriffe blieben harmlos und nach ca. einer Stunde forcierte unsere Mannschaft wieder das Tempo. Folgerichtig fiel das 1:3, diesmal durch ein Eigentor, in der 64.Minute. Durch einen gefühlvoll gedrehten Ball ins lange Eck sorgte Onur Bayram mit dem 1:4 in der 72.Minute dann für die Entscheidung. Zwar erzielte der VfL Gerstetten in der 76.Minute noch einmal einen Treffer zum 2:4, doch spätestens mit Severin Kaufmanns zweiten Treffer in der 86.Minute und damit dem 2:5 war das Spiel endgültig gelaufen. Schiedsrichter Schaudig pfiff pünktlich ab und tat so beiden Mannschaften einen Gefallen. Am Ende ein verdienter dreifacher Punktgewinn in einem Spiel auf sehr mäßigem Niveau.

kompletter Spielbericht mit Aufstellung

Alle News-Artikel & Spielberichte im Archiv